Die andere Seite

Einer der größten Vorteile unserer Insel ist, dass wir selbst wenn der Wind auffrischt immer einen geschützten Bereich zum Tauchen finden. Der vorherrschende Wind kommt zum Großteil des Jahres aus dem Osten, sodass wir regelmäßig die Tauchplätze an der Westküste anfahren können. Wenn jedoch der Wind aus dem Westen aufzieht gibt uns das die Gelegenheit, einige der eher selten angefahrenen Tauchplätze im Osten der Insel zu besuchen. Tanote Bay beispielsweise ist ein Juwel von einem Tauchplatz mit guter Sichtweite, wenig Strömung  und vielen interessanten Dingen, die man sonst nicht unter Wasser erwartet - einschließlich dem Wrack eines Katamarans und einem Motorrad. Dies ist außerdem einer der Tauchplätze, an dem man ein künstliches Riff findet. Als ein über mehrere Jahre angelegtes Projekt versucht die Organisation „Koh Exist“ anhand verschiedener Unterwasserkonstruktionen das Wachstum von Korallen zu fördern. Rund um die kleineren Felsen, die sich  um die Bucht verstreuen, gibt es  einige fantastische Steinkorallen und große Fischschwärme. Hin Wong Pinnacle ist ein interessanter Felsen mit einigen Tunneln, durch die sich durch tauchen lässt. Diejenigen, die ihren Fortgeschrittenen-Kurs machen, werden im Osten an der Hauptspitze des Felsens ihren Tieftauchgang bis zu einer maximalen Tiefe von 30 Metern machen. Dieser Tauchplatz verfügt außerdem über fantastische Weichkorallen, darunter die seltene Korallenharfe. Egal woher der Wind weht – es erwartet dich immer ein tolles Tauchabenteuer mit DJL!

Leave a Reply